Klasse 1/2c

Klassenleitung im Schuljahr 2019/20:

Fr. Marshaus

Klassenelternsprecher: Wahl beim ersten Elternabend

  1. Dietzel, Sebastian, Lengfurt
  2. Kaufmann, Katrin, Trennfeld
15.11.2019: Vorlesestunde der Büchereien

Anlässlich des Weltvorlesetages besuchten die Büchereien der Gemeinde Triefenstein alle Klassen unserer Schule. Gespannt erwarteten die Kinder Frau Walter von der Bücherei Trennfeld. Viel Spaß hatten die Schüler bei dem Buch „Bewegungsgeschichten“. Es war sehr lustig und alle machten voller Begeisterung mit.

8.11.2019: Versuche zum Thema „Luft“

Diese Woche standen viele Versuche auf dem Programm. Die Kinder machten die Luft sichtbar, stellten fest, dass die Luft ein wenig wiegt und dass sie Geräusche oder auch Gerüche weitertragen kann. Die Luft treibt Dinge an, dies merkten wir bei der Luftballon – Seilbahn, sie kann aber auch bremsen, das merkten wir besonders bei den Laufübungen mit dem Karton vor uns.

Spannend war der Versuch: Wie viele Kinder kann das Brett, unter dem vier Luftballons waren, tragen?

Es war eine wackelige Geschichte. Das erste Kind stieg auf, dann das zweite – noch war alles gut. Beim dritten Kind platzte ein Luftballon und die drei Kinder stürzten leider herunter.

16.10.2019: Gemeinsames Pausenfrühstück

In den letzten zwei Schulwochen erfuhren wir viel über gesunde Ernährung. Wir lernten, was wir reichlich essen sollen und was weniger. Das beachteten wir auch bei der Zubereitung unseres Frühstücks. Auch das gemeinsame Essen machte sehr viel Spaß.

 

 17.09.2019: Gemeinsame Herbstwanderung der Klassen 1/2

Bei herrlichem Herbstwetter liefen wir zuerst um Lengfurt herum, bestiegen manche Anhöhen und erkannten die Triefensteiner Ortschaften. Danach tobten wir uns auf dem Lengfurter Spielplatz aus.

16.07.2019: Unterrichtsgang zur Papiermühle

Gleich zu Schuljahresbeginn machten sich alle auf den Weg nach Homburg. Nach einer Stärkung kamen wir an der Papiermühle an. Frau Arz und Herr Follmer erwarteten uns schon. Dann wurde die Klasse geteilt. Die eine Gruppe ging mit Frau Arz durch die Räume der Papiermühle. Dort erfuhren wir, wie die Familie früher lebte und aus welchem Material Papier gemacht wurde. Wir sahen auch, wie mühsam die Papierherstellung früher war. Danach ging es mit Herrn Follmer an das Papierschöpfen. Es war gar nicht so einfach, machte aber allen viel Spaß.

Danke für die gelungene Präsentation und Vorführung.

12.07.2019: Abschlusswanderung

Traditionsgemäß findet immer zum Schuljahresende eine Abschlusswanderung mit Eltern, Schülern, Geschwistern und Frau Marshaus statt. Dieses Jahr wollten wir in die Schlucht, aber bedingt durch das ungünstige und nasse Wetter wählten wir die kurze Wanderung über die Schleuse zur Pizzeria am Campingplatz. Nach der Stärkung tobten sich die Kinder auf dem Spielplatz aus und die Eltern tauschten Gespräche. Mein Dank gilt dem Elternbeirat für die gelungene Organisation.

8.07.2019: Die Hecke als Klassenzimmer

Gemeinsam mit Janina Kempf vom LBV fand heute unser Heckentag statt. Zunächst überlegten wir, in welchem Stockwerk der Hecke die Heckentiere leben. Danach gingen wir hinaus in die Hecke und suchten mit der Lupe nach Heckentieren. Jedoch fanden wir nicht viele. Danach stellten wir uns vor, dass wir ein Vogel sind und ein Nest bauen müssen. Dabei waren die Baumeister sehr erfinderisch. Zum Abschluss durften wir im Klassenzimmer die leckeren Heckenmarmeladen probieren.

8.07.2019: Die Zweitklässler erstellen Plakate von einem ausgewählten Heckentier
2.07.2019: Charlotte erzählt uns genau, wie die Küken im Ei herangewachsen und später geschlüpft sind.

7.06.2019: Besuch im SOS-Kinderdorf Hohenroth

Heute besuchten die Schüler der Klassen 1/2 das SOS-Kinderdorf in Hohenroth bei Gemünden.

Die Kinder erlebten, wie junge Erwachsene, die geistig oder körperlich behindert sind, in einer Hausgemeinschaft mit Hauseltern zusammenleben, zusammenarbeiten und zusammenfeiern. Sie stellten uns ihre Arbeits- und Wohnbereiche vor und beantworteten gerne die Fragen der Kinder. Mittags wurden wir mit leckerer hausgemachter Pizza verwöhnt, dazu wurden Zutaten aus dem Hohenrother Dorf verwendet.

Anschließend besuchten wir den Walderlebnispfad und übten uns beim Zapfenweitwurf und Tierweitsprung, probierten den Fühlpfad aus, ebenso den Pirschpfad und das Baumtelefon. Viel Spaß machte auch der Waldspielplatz. Danach kaufte sich jeder ein hausgemachtes Eis, das sehr lecker war.

26.06.2019: Das rote Kreuz zu Besuch

Herr Scheller erklärt den Kindern, was man machen soll, wenn ein Kind zum Beispiel im Schwimmbad sich nicht mehr bewegt.

24.06.2019: Üben für das Kindersportabzeichen

Im Rahmen des Projekts „Herzenssachen“ üben wir gemeinsam mit Frau Scheller und Celine Öhm für das Sportabzeichen. Unser Können war an zwölf Stationen gefragt.

09.05.2019: Büchereitag in der Klasse 1/2c

Die Triefensteiner Büchereinen luden alle Schüler zum Besuch ein. Die Kinder der Klasse 1/2c jedoch waren schon öfter in der Trennfelder Bücherei, deshalb veranstalteten wir unseren Büchereitag in der Schule.

Wir lernten das Buch „Das kleine Wir in der Schule“ kennen und erfuhren, dass das kleine Wir in jeder Klasse ist, in der gut zusammengearbeitet wird. Es verschwindet jedoch schnell, wenn Gemeinheiten stattfinden. Jeder konnte viele Beispiele dazu beitragen. Abschließend malten alle das kleine Wir und stellten fest, dass es viel schöner in einer harmonisch zusammen arbeitenden Klasse ist.

5.05.2019: Zahngesundheit und richtige Ernährung

Heute besuchte Frau Hellmann die Klassen 1/2 b und c. Sie zeigte uns einen lustigen Film , in dem wir sehen konnten, wie Karies durch Süßes in unseren Zähnen entstehen kann.

Sie zeigte uns dann, was die Kinder sehr gerne essen, z.B: Gummibärchen, Schokolade, Nutella, aber auch Ketchup. Erschrocken stellten wir fest, wie viel Zucker darin enthalten ist.

Frau Hellmann erklärte, dass man nur wenig davon essen soll, etwa eine Handvoll Gummibärchen höchstens. Denn zu viel schadet unseren Zähnen.

Deshalb ist es sehr wichtig, seine Zähne dreimal am Tag richtig zu putzen und zweimal im Jahr zum Zahnarzt zu gehen.

Wir danken Frau Hellmann für die schöne und gelungene Darstellung.

21.03.2019: Wir fertigen selbst Instrumente

Die Schüler haben erfahren, welche Stoffe oder Materialien es gibt. Wir haben diese Stoffe nach ihren Eigenschaften untersucht und dabei festgestellt, dass einige klingen. Deshalb haben alle zu Hause ein Instrument gebastelt. In der Schule beschrieben sie die Vorgehensweise und führten es vor.  Abschließend spielte die ganze Klasse ein Musikstück vor.

16.11.2018: Vorlesestunde in den Klassen 1/2

Anlässlich des Weltvorlesetages besuchten die Büchereien der Gemeinde Triefenstein die Klassen 1/2. Gespannt erwarteten die Kinder Frau Walter von der Bücherei Trennfeld, Frau Pinter von der Homburger Bücherei und Frau Scheller von der Bücherei in Lengfurt. Vorgelesen wurden Bücher, die genau zu dieser Jahrgangsstufe passen. So konnten sich die Schüler in die Bücher „Der Wutkuchen“ und „Quatschgeschichten“ sehr gut hineinversetzen und auch passende Geschichten, die sie selbst erlebt haben,  dazu erzählen. Interessant war auch das Buch „Balthasar und die Bibliotheks-Fledermaus“. Leider konnte nur ein Teil des Buches gelesen werden. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall die Bücherei zu besuchen, um weiterzulesen und andere spannende Bücher zu entdecken.

Wir sagen Danke für die interessanten und spannenden Vorträge und freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.

26.09.2018: Gemeinsamer Herbstwandertag

An diesem herrlichen Herbsttag wanderten alle Schüler der drei jahrgangsgemischten Klassen zum Lengfurter Gipfelkreuz.  Am schönsten war für die Kinder der Dschungelweg, der uns durch viele Büsche rund um das Gipfelkreuz führte. Belohnt wurden sie mit einem großem Abhang, den viele hinunterkullerten.

Juli 2018: Die Zweitklässler präsentieren ihre Lernplakate zu einem ausgewählten Wiesentier

Viel gelernt haben die Zweitklässler beim Erstellen des Steckbriefes zur Wiesenpflanze. Ihr selbstständiges Können zeigten sie jetzt beim Lernplakat. Auch das Präsentieren klappte viel besser.  Stolz waren alle auf die gelungene Arbeit.

29.06.2018: Gemeinsame Wanderung mit Eltern  und Geschwistern

Das Schuljahr neigt sich dem Ende entgegen und traditionsgemäß fand eine abschließende Wanderung statt, die vom Elternbeirat organisiert wurde. Wir liefen bei sommerlichem Wetter zunächst von der Schule zum Spielplatz am Main, auf dem sich die Kindern richtig austoben konnten. Danach führte uns der Weg zur Fischerhütte am Baggersee. Dort stärkten wir uns und genossen die abendlichen Temperaturen.

4.-8.06.2018: Die Zweitklässler tragen ihre Steckbriefe zu einem ausgewählten Wiesentier vor
18.05.2018: Unser Wiesentag

Heute verlegten wir unser Klassenzimmer auf die Wiese vor dem Schulhaus. Aus diesem Anlass konnten wir Frau Janina Kempf gegrüßen.

Zunächst suchten die Schüler in der Natur Wiesenpflanzen, die ihnen auf Bildern gezeigt wurden. Stolz zeigten sie die gefundenen Pflanzen und erklärten, was sie schon darüber wissen.

Im Anschluss daran gingen alle mit Lupenbechern auf Tiersuche. Viele Raupen, Käfer, Falter, Spinnen und Ameisen konnten wir genau betrachten.

Eine große Überraschung erwartete uns zum Schluss. Frau Kempf ließ Löwenzahnblätter, Schafgarbe und Breitwegerich suchen. Diese wurden im Klassenzimmer gewaschen, klein geschnitten und mit Quark und Joghurt vermischt. Danach durften alle die kleine Köstlichkeit auf Brot probieren. Es schmeckte richtig lecker.

Frau Kempf erzählte uns viele interessante Dinge zu Wiesenpflanzen und -tieren. Wir konnten die Köstlichkeiten der Natur kosten. Dafür danken wir herzlich.

20.04.2018: Zahngesundheit

Die Schüler der Klassen 1/2 a, b und c erhielten Besuch von der Zahnarztpraxis „Main-Zahnärzte“. Frau Dr. Brömer und Frau Mocciaro erklärten den Schülern, wie wichtig es ist, seine Zähne richtig zu putzen, damit sie kein Karies bekommen.  Die Hausaufgabe für die Zahngesundheit besteht darin, zweimal am Tag nach dem Frühstück und Abendessen die Zähne gründlich zu putzen. Um die Zähne zu schützen, achten wir auf Nahrungsmittel, die möglichst wenig Zucker enthalten.  Zum Abschluss  bekam jeder Schüler ein Zahnputzset geschenkt. Wir bedanken uns recht herzlich für die Ausführungen und versprechen, unsere Zähne gut zu pflegen.

23.03.2018: Autorenlesung mit Heiko Wolz

Gemeinsam mit dem Autor erfanden die Klassen 1/2a, b und c eine lustige Geschichte und dieser setzte sie zur Freude der Schüler schauspielerisch um.

Das Zombiekaninchen

Es war einmal ein Zombiekaninchen mit einem pinkfarbenen Fell und einem kotzgrünem Puschelschwanz. Es trug ein viel zu enges kurzes T-Shirt mit einem Kackhaufen drauf und eine weiße Unterhose mit einem roten Herzchen. (Leonie 1/2c)

Es läuft ganz elegant vor uns hin und her und bei jedem dritten Schritt ertönt ein schrilles Geräusch (Michelle 1/2b).

Das Zombiekaninchen hatte natürlich auch einen ganz ausgefallenen Namen, es hieß Hildegunde (Autor), Rippenbiest (Vorschlag Franz 1/2c ) und Karottennase (Vorschlag Charlotte 1/2c).

Der größte Wunsch im Zombieherz war einmal Motorradweltmeister  (Lenard 1/2 a), ganz große Zähne (Lenny 1/2a) oder einen Döner essen (Autor).

Sofort machte es sich auf den Weg und fiel in einen 50m tiefen Graben (Leonie 1/2c). Den musste das Zombiekaninchen unbedingt wieder hoch, denn es roch den köstlichen Döner. Also grub es sich mit der ganzen Kraft nach oben. Endlich dort angekommen schloss es die Augen und spürte den Dönergeruch. Bumm, da stieß es an eine Mauer. So ein Mist, dachte es und wollte schon nach Hause. Da machte es einen gewaltigen Pups und die Mauer fiel in sich zusammen. Endlich war der Weg frei. Aber was war das? eine große Straße mit vielen LKWs lag noch zwischen dem Kaninchen und der Dönerbude. O nein, schrie es so laut, dass alle LKWs stehen blieben.

Endlich hatte das Zombiekaninchen sein Ziel erreicht und bestellte einen Döner mit Zwiebel-Knoblauchsoße. Das schmeckte köstlich und tropfte auf den Kackhaufen des engen T-Shirts.

Zufrieden rollte sich Hildegunde auf der Motorhaube des liafarbenen Autos vor der Türe zusammen und schnarchte.