Aktuelles


Kurzinformation über die Beschlüsse des Ministerrats zum Unterrichtsbetrieb ab 15. März 2021 (Stand 04.03.2021, 17.26 Uhr)

Laut aktueller Beschlusslage wird ab Montag, 15. März für die Grundschulen gelten:

Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 im jeweiligen Landkreis bzw. in der jeweiligen kreisfreien Stadt findet voller Präsenzunterricht (d. h. auch ohne Mindestabstand) statt.
Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von 50 bis 100 findet Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand statt.
Bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100 findet Distanzunterricht statt.

Dabei soll das jeweilige Unterrichtsmodell immer für eine ganze Woche gelten, um die Planbarkeit für die Schulen und Familien zu erhöhen.

Detailliertere Informationen kann es erst nach weiteren Abstimmungen innerhalb der Staatsregierung geben, sie sind uns für spätestens Anfang nächster Woche angekündigt.

Bis einschließlich Freitag, 12. März 2021, wird der Unterrichtsbetrieb in seiner derzeitigen Form (Grundschule Triefenstein: Wechselunterricht nach Plan) fortgesetzt.


Quarantäne von Kontaktpersonen der Kategorie 1 (KP1), Stand 25.02.2021

Im Schreiben des bay. Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) wird auf eine Änderung des Vollzug des Infektionsschutzgesetzes hingewiesen.

Für die Kontaktpersoneneinstufung im schulischen Umfeld ist ab sofort grundsätzlich eine Risikoermittlung durch das zuständige Gesundheitsamt erforderlich. Unter Berücksichtigung der Empfehlungen des RKI zum Kontaktpersonenmanagement nimmt das Gesundheitsamt eine Einstufung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte und ggf. weiteren Schulpersonals in die Kategorien Kontaktpersonen 1 (KP1) oder 2 (KP2) vor.
Wird eine Infektion mit SARS-CoV-2 bei einer Schülerin oder einem Schüler – ggf. im Nachgang zu einem Schnelltest – mittels PCR nachgewiesen, so sind alle Angehörigen der gesamten Klasse bzw. des Kurses oder der Lerngruppe – also alle Personen(-gruppen), zu denen eine relevante Exposition bestand, als Kontaktpersonen der Kategorie 1 (KP 1) zu betrach-ten und entsprechend zu verfahren

Aufgrund der Virusmutationen ist die Möglichkeit einer Freitestung am 5. Tag der Quarantäne von Kohorten nicht mehr vorgesehen und eine grundsätzliche Quarantäne von 14 Tagen aller KP1 bestimmt worden. Die Quarantäne endet, wenn ein 14 Tage nach dem letzten relevanten Kontakt durchgeführter Test (Antigenschnelltest o-der PCR-Test) ein negatives Ergebnis zeigt, mit dem Vorliegen eines negativen Ergebnisses dieser Abschlusstestung. Treten während der Quarantäne Symptome auf, die auf COVID-19 hin-weisen können, ist umgehend eine Testung zu veranlassen. Auch nach vollständiger Impfung der KP 1 ist eine Quarantäne erforderlich.

Für KP 2 wird für 14 Tage nach dem letzten Kontakt mit dem Quellfall eine Kontaktreduktion empfohlen, insbesondere zu Personen mit Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe. Ein Schulbesuch ist jedoch weiter möglich. Bei Auftreten von Symptomen, die auf COVID-19 hindeuten könnten, sollte sich die betroffene Person isolieren, mit dem Gesundheitsamt Kontakt aufnehmen und eine Testung auf SARS-CoV-2 durchführen lassen.


Maßnahmen zum Infektionsschutz und freiwillige Testung von Schülerinnen und Schülern (Stand: 18.02.2021, aktualisiert am 2.3.2021)

Wie bisher sind regelmäßiges Händewaschen, Abstandhalten, das Tragen einer Maske (Schüler/innen und Lehrkräfte) auf dem gesamten Schulgelände auch in den Unterrichtsräumen sowie regelmäßiges Lüften die wirksamsten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus.

Weiterhin können sich Schülerinnen und Schüler, die wieder in die Schule kommen, freiwillig im Testzentrum Marktheidenfeld (Link zur Anmeldung) kostenlos testen lassen. Besonders anzuraten ist ein Test, wenn Ihr Kind Symptome zeigt, gerade im Hinblick auf die Virusmutationen.

Genaueres dazu und Informationen zur Anmeldung beim Testzentrum finden Sie in diesem Elternbrief: EB-Infektionsschutz_18Feb2021


Wechselunterricht ab 22. Februar an der GS

Die genauen Rahmenbedingungen des Wechselunterrichts und der Notbetreuung können Sie im Elternbrief von Kultusminister Piazolo (16.02.2021, 20.11 Uhr) nachlesen:  „Hinweise zum Unterrichtsbetrieb ab dem 22.02.2021“ .

Ab Montag, 22.02.21 wird der Wechselunterricht starten. Da wir in den Klassenzimmern im Sitzplan auf Abstand achten müssen, werden die Klassen  jeweils in zwei Gruppen aufgeteilt (die Gruppenzusammensetzung erfahren Sie über die Klassenleiter). Diese Klassengruppen werden tageweise abwechselnd unterrichtet, haben also abwechselnd Präsenzunterricht in der Schule und  Distanzunterricht zuhause (EB_Wechselunterricht_15Feb2021).

In der Schule herrscht für Lehrkräfte und Schüler/innen Maskenpflicht (vgl. EB aus dem KM vom 16.02.2021. 2.1_Schreiben StM an Eltern). Schülerinnen und Schüler können zwar wie bisher die sog. [gut sitzenden] Alltags-oder Community-Masken im Schulgebäude nutzen. Das Gesundheitsministerium empfiehlt jedoch auch für sie das Tragen medizinischer Masken.

Auch während des Wechselunterrichtes wird eine Notbetreuung eingerichtet, die aber (bei größerer Anmeldezahl) voraussichtlich in der Aula stattfinden wird, da alle Klassenzimmer an jedem Tag belegt sind.

Informationen aus dem Kultusministerium für Eltern zur Notbetreuung (Stand 16.02.2021, 20.11 Uhr): 2.2_Anlage zum Elternschreiben_Merkblatt

Die Anmeldung zur Notbetreuung (Abgabe bitte spätestens bis zum Freitag der Vorwoche, 8 Uhr) finden Sie hier:

Antrag auf Notbetreuung_08-12Maerz2021

Die Mittagsbetreuung kann an Präsenztagen nach dem Unterricht (Keine Betreuungslücke!) oder nach der Notbetreuung besucht werden.

Der Linienbusverkehr fährt unsere Schule wie gewohnt morgens und mittags (12.05 und 12.40/12.45 Uhr) an, zusätzlich wird jeweils ein Bus nach Unterrichtsschluss um 11.05 Uhr eingesetzt.


Distanzunterricht in der Woche vom 15. bis 19 Februar 2021

In der Woche vom 15. bis 19. Februar wird Distanzunterricht und Notbetreuung stattfinden.

Sie können hier den Antrag auf Notbetreuung herunterladen:

Antrag auf Notbetreuung_15-19Feb2021


Die Schule Triefenstein im Schnee (09.02.2021)


Elternabend für die Eltern unserer zukünftigen Erstklässler (Schuljahr 2021/2022)

Die Grundschule Triefenstein lädt alle Eltern unserer zukünftigen Erstklässler zum Elternabend am Do, 18. Feb, bzw. Mo, 22.Feb jeweils um 18 Uhr ein.

Der Elternabend wird online stattfinden. Aus Kapazitätsgründen werden wir ihn zweimal durchführen. Bitte melden Sie sich verbindlich für einen der Termine an. Alle notwendigen Infos zur Anmeldung und zur Durchführung finden Sie auf dem Elternbrief, der im Moment per Mail oder per Brief in Zustellung ist.

Einl_Elternabend Erstkl_SJ_2021_22_online


Distanzunterricht verlängert bis 12. Februar 2021 (Stand 28.01.2021)

Der Kultusminister informierte am 28.1.2021 in einem Elternbrief zur Verlängerung des Distanzunterrichts über die aktuellen Entwicklungen zu Distanzunterricht und Notbetreuung. Die Rahmenbedingungen der Notbetreuung vom 7. 1.2021 gelten weiterhin (Anlage Merkblatt Notbetreuung).

INFOS ZUR NOTBETREUUNG:

Eltern, die Ihr Kind zur Notbetreuung anmelden möchten, können hier die Anmeldeformulare (Stand: 28.01.21) der Grundschule Triefenstein herunterladen.

Antrag auf Notbetreuung_1-5Feb2021

Antrag auf Notbetreuung_8-12Feb2021

Bitte schicken Sie uns das ausgefüllte Formular per Mail (schulleitung@grundschule-triefenstein.de) oder geben es Ihrem Kind am ersten Tag der Notbetreuung mit in die Schule. Bitte informieren Sie uns in diesem Fall kurz vorab per Mail (schulleitung@grundschule-triefenstein.de), wann Ihr Kind zur Notbetreuung kommt, damit wir besser planen können.

Wichtig für Kinder in der Notbetreuung: Es gilt ab Montag, 1. Februar 2021 wieder der Schulfahrplan im ÖVPN. Die Schule wird nach Schulfahrplan morgens und mittags (12.05 und 12.40/12.45 Uhr) angefahren (Stand: 28.1.2021)! Bitte kreuzen Sie auf dem Notbetreuungsformular unbedingt an, ob Ihr Kind mit dem Bus nach Hause fährt, ob es abgeholt wird oder läuft.

Kinder, die zur Notbetreuung an die Schule kommen, können anschließend die Mittagsbetreuung wie gebucht besuchen.

Anmeldungen für die Notbetreuung bitte bis zum Donnerstag der Vorwoche, 18 Uhr.


Distanzunterricht ab dem 11. Januar 2021 (Stand 7.1.2021, 15 Uhr)

Der Kultusminister informierte am 7.1.2021 in einem Elternbrief über die aktuellen Entwicklungen zu Distanzunterricht und Notbetreuung (siehe auch Anlage Merkblatt Notbetreuung)


Informationen zum Tragen von Smartwatches im Unterricht:

Smartwatches-GS Triefenstein_Stand2Okt2020


28.11.2020: Es ist Advent

Wenn die Schüler unsere Aula betreten, erkennen sie sofort: Es ist Advent. Herr Müller hat wieder liebevoll eine Adventsecke gestaltet, der Adventskranz strahlt von der Decke herunter und Frau Maierhofer hat die Fenster weihnachtlich mit Arbeiten der Kinder gestaltet. Die Schulfamilie bedankt sich herzlich.

20.11.2020: Vorlesetag zu Coronazeiten

In diesem Jahr lasen ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Büchereien Triefensteins den einzelnen Schulklassen nicht persönlich in der Grundschule vor, sondern sie besuchten sie virtuell.

Dafür sagen wir herzlich danke. Weitere Informationen zum Vorlesetag finden Sie hier