Idee und Geschichte

Am 16.07.2014 trafen sich in einer großen Runde etwa 25 Kinder mit den Betreuern der Mittagsbetreuung, mit Diplombiologin Frau Kempf vom Landesbund für Vogelschutz (LBV), Herrn Cypra von HeidelbergCement, Herrn Bürgermeister Endres, Frau Betz und Herrn Huber von h&b learning, Vertretern des Elternbeirates und der Presse sowie Herrn Erdmann von der Grundschule Triefenstein. Gemeinsam gaben sie den offiziellen Startschuss zu einer lange vorbereiteten und inzwischen erfolgreich begonnenen Zusammenarbeit. Ziel der Kooperation ist es, den Schülern der Grundschule am Vor- und Nachmittag professionell angeleitete Projekte der Umwelterziehung anzubieten.

Die inhaltliche Arbeit hat seit Mai 2014 begonnen und wurde seitdem mit „Umweltnachmittagen“ im Monatsrhythmus weitergeführt. Außerdem wurden in jedem Schuljahr mehrere ganze Unterrichtsvormittage gestaltet, deren Verlauf von allen Beteiligten als sehr positiv erlebt worden ist.

Im Jahr 2017 haben wir uns mit unserer „Kooperation zur Umwelterziehung“ für den Quarry Life Award beworben und als eines von sechs Projekten in Deutschland ausgewählt. Von Januar bis September wird das Projekt nun noch ausgeweitet und noch enger dokumentiert werden. Die Dokumentation der Projekte findet sich hier.

Im Namen der Schule bedanke ich mich für die konstruktive Unterstützung mit Know How, Zeit und Geld durch die Kooperationspartner. Besonders freue ich mich, dass die Nachhaltigkeit der Zusammenarbeit im Kooperationsvertrag ausdrücklich vorgesehen und damit hoffentlich über viele Jahre gesichert ist.