Kunstprojekt der Klassen 4a und 4b

Wie der Künstler ANDY GOLDSWORTHY arbeiteten die Schüler hauptsächlich mit Materialien, die sie in der Natur fanden. Sie verwendeten unter anderem Blätter, Zweige und Steine.

Da die Kunstwerke vertrocknen, vom Winde verwehen oder vom Regen zerstört werden, wurden sie fotografiert und in einer Präsentation festgehalten.

Alle Schüler der Grundschule trafen sich heute in der Aula, um die Kunstwerke zu bewundern. Danke sagen wir den Viertklässern für die gelungene Vorstellung.

Weitere Fotos befinden sich hier bei Klasse 4a und 4b

Märchenoper „Hänsel und Gretel“

Vor den Herbstferien war das Musiktheaterensemble  „Kinder des Olymp“ aus Wien Gast an unserer Schule. Gemeinsam mit nahezu allen Kindern erarbeiteten sie in zwei Opern-Workshops Engelbert Humperdincks Märchenoper „Hänsel und Gretel“. Die Schüler wurden aktiv in das Geschehen einbezogen und man konnte an ihren Gesichtsausdrücken erkennen, dass sie sich so fühlten,  als ob sie das Geschehen selbst erlebten. Wir entdeckten so manches Schauspieltalent.

Für alle war es ein großes Erlebnis. Wir sagen dem Wiener Ensemble herzlichen Dank, dass wir  in dieser Kinderoper mitwirken durften und das Gefühl miterleben konnten, wie es Hänsel und Gretel erging.

Weiter Bilder finden Sie hier.

Unser neuer Elternbeirat

Unser neuer Elternbeirat wurde in den vergangenen Tagen per Briefwahl gewählt. Das Wahlergebnis steht nun fest und kann hier nachgelesen werden.

Herzlichen Dank an alle, die sich zur Wahl gestellt haben und an alle, die  -übrigens in großer Zahl- ihre Stimme abgegeben haben sowie an den „alten Elternbeirat“ für die gekonnte Organisation der Wahl.

Schließlich herzlichen Glückwunsch an die gewählten Elternvertreter. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit!

P. Erdmann, Schulleiter

Bustraining der Erstklässler

Es ist schon Tradition geworden, dass zu Beginn des Schuljahres das Bustraining für Erstklässler stattfindet. Geleitet wird es von Frau Turit Träger-Wiener, der Sicherheitsbeauftragten der Nahverkehrsgesellschaft in Gemünden, und Herrn Freudenberger von der Polizei, zur Unterstützung steht stets ein Bus der Firma Grasmann zur Verfügung. Sehr anschaulich wird den Schülern bewusst gemacht, welches Verhalten an der Bushaltestelle, im Bus und beim Ein- und Aussteigen richtig ist, um einen Unfall oder eine Verletzung zu vermeiden. Falls der Bus einmal stark bremsen muss, empfehlen beide die Gurte aus Sicherheitsgründen anzulegen. Hoffentlich bleiben die heutigen Hinweise lange in Erinnerung, das wünschen sich Träger-Wiener und Freudenberger. Für diese vorbeugende Maßnahme bedanken wir uns recht herzlich.

Schulanfangsgottesdienst

Zu Beginn des Schuljahres feierten wir gemeinsam mit allen Schülern, Lehrern und interessierten Eltern einen feierlichen Gottesdienst in der Aula. Wir baten Gott um seine Hilfe, damit er seine schützende Hand immer über uns hält und uns die Kraft gibt, friedlich miteinander umzugehen. Für die gelungene Organisation danken wir besonders Schwester Ulrike und Frau Bachmann, aber auch allen Mitwirkenden.

Begrüßung der neuen Erstklässler

Die Schulfamilie begrüßte heute die neuen Erstklässler aus den vier Ortsteilen in unserer Aula. Zu so einem wichtigen Tag kamen viele Gäste wie Eltern, Großeltern, Paten und natürlich auch die Erzieherinnen der jeweiligen Kindergärten. Die ehemaligen Schüler der Klassen 1/2 führten Lieder, ein Gedicht und ein kleines Spielstück vor. Danach begleiteten alle Paten ihre Patenkinder in die jeweilige Klasse und zeigten ihnen ihren Platz.

Allen Erstklässler wünschen wir, dass sie sich in der neuen Klasse gut eingewöhnen und bald Freunde finden.

Abschlussfeier

Auch in diesem Jahr  beendeten wir das Schuljahr mit einer feierlichen Abschlussfeier.

Wir blickten noch einmal auf das vergangene Schuljahr zurück und bedankten uns bei denen, die zu einem erfolgreichen Gelingen beigetragen haben. Die Viertklässler verabschiedeten wir und wünschen ihnen in ihrer neuen Schule viel Erfolg.

Hier finden Sie einen Bericht aus dem Main-Echo über diese Feier; für die Berichterstattung sagen wir Hern Watzka herzlichen Dank.