Bustraining der Erstklässler

Es ist schon Tradition geworden, dass alle zwei Jahre zu Beginn des Schuljahres das Bustraining für Erstklässler stattfindet. Geleitet wird es von Frau Turit Träger-Wiener und Herrn Freudenberger von der Polizei, zur Unterstützung steht stets ein Bus der Firma Grasmann zur Verfügung. Sehr anschaulich wird den Schülern bewusst gemacht, welches Verhalten an der Bushaltestelle, im Bus und beim Ein- und Aussteigen richtig ist, um einen Unfall oder eine Verletzung zu vermeiden. Falls der Bus einmal stark bremsen muss, was schon einige Kinder erlebt haben, empfehlen beide die Gurte aus Sicherheitsgründen anzulegen. Hoffentlich bleiben die heutigen Hinweise lange in Erinnerung, das wünschen sich Träger-Wiener und Freudenberger. Für diese vorbeugende Maßnahme bedanken wir uns recht herzlich.

Schuljahresanfang

Am ersten Schultag begrüßte unser Schulleiter Herr Erdmann die 34 neuen Erstklässler mit ihren Eltern, Großeltern und Paten. Die Schüler der Klassen 1/2 a und b  sangen ein Lied,  das die neuen Erstklässler bei Besuchen in der Schulen bereits gelernt hatten, deshalb sangen sie schon fleißig mit. Das kleine Stück: „Der Tiger und der Bär“, das die Klasse 1/2 b vorführte, zeigte allen, wie wichtig es ist, lesen und schreiben zu lernen. Abschließend führte die Klasse 1/2 b noch den Piri-Rap vor. Danach gingen alle, geführt von den Zweitklässlern in die Klassenzimmer und freuten sich auf ihre erste Unterrichtsstunde.

Am dritten Schultag feierten wir alle gemeinsam den Gottesdienst in der Aula. Die Schüler der Klasse 3/4 führten uns die Geschichte „Der Wettkampf um die goldene Adlerfeder“ vor, daran knüpfte Frau Fischer an und erklärte uns, dass Liebe und Freundschaft sowohl für Jesus als auch für alle Menschen der Weg ist, der zum wahren Sieg führt. Unser Wunsch ist es, immer fair und gut miteinander umzugehen. Wir danken allen, die zum Gelingen des Gottesdienstes beigetragen haben.

Informationen zum neuen Schuljahr

Bei Ende des Schuljahres war die Klassenbesetzung der dritten und vierten Klassen noch unklar. Diese steht nun aber fest und ich freue mich, dass mit Frau Bachmann eine Grundschullehrerin an unsere Schule kommt und die vierte Klasse übernimmt.

Die Informationen über die übrigen Klassenbesetzungen finden Sie unter http://www.grundschule-triefenstein.de/kollegiumsprechstunden/.

Das Unterrichtende der Klassen erfahren Sie unter http://www.grundschule-triefenstein.de/stundenplan/.

Die Bedarfslisten der Klassen 3, 3/4 und 4 werden in den kommenden Tagen auf den Seiten der jeweiligen Klasse veröffentlicht.

 

Abschlussfeier

Im Rahmen unserer Abschlussfeier haben wir das Schuljahr auch in diesem Jahr wieder feierlich beendet: Wir verabschiedeten Kinder und Erwachsene, die unsere Schule verlassen und bedankten uns bei denen, die zum erfolgreichen Schuljahr 2015/16 beigetragen haben.

Viertklaessler

An dieser Stelle verweise ich auf die Berichterstattung über die Abschlussfeier in der Regionalpresse. Vielen Dank besonders an Herrn Watzka für die Berichterstattung. Links zu diesen und weiteren Berichten finden Sie hier.

Schlussgottesdienst

Zum  Abschluss des Schuljahres liefen alle Kinder mit ihren Lehrkräften in die Pfarrkirche Lengfurt. Dort feierten wir mit Herrn Pfarrer Wolpert, Gemeindereferentin Frau Fleck und Lehrerin Frau Gegenheimer einen Gottesdienst in dem wir uns mit dem Symbol des wachsenden Baumes beschäftigten. Danke an das Vorbereitungsteam für den stimmungsvollen Gottesdienst!

Liedermacherkonzert zum Abschluss des Schulfestes

Nach zweijähriger Bauzeit wurde die sanierte Grundschule eingeweiht und von Pfarrer Wolpert gesegnet. Allen Festrednern stand die Freude über das gelungene Werk ins Gesicht geschrieben.  Wir freuen uns, dass die Schule so geworden ist, wie wir sie uns vorgestellt haben. Umrahmt wurde der Festakt von Liedern der Klassen 1/2 b und  2/3 sowie von Instrumentalsolistinnen.

Danach fanden Schulhausführungen statt, die geleitet wurden von Schülern der 4. Klassen. Gleichzeitig bewirtete uns der Elternbeirat mit frischem Obst, Leberkässemmeln, Brezeln, Getränken und frischemPopcorn, wofür wir uns herzlich bedanken.

Als krönender Abschluss fand ein Konzert mit Liedermacher Rainer Wenzel statt. Es ist ihm wirklich gelungen, ein -vor allem für die Kinder- mitreißendes „Mitmachkonzert“ zu gestalten. Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Wenzel für den fröhlichen musikalischen Abschluss unseres Festes.

Workshops zum Schulfest

Heute zeigten wir zur Feier der Übergabe unseres Schulhauses, dass wir unsere schöne Schule mit Leben füllen können: Mit Hilfe der Lehrkräfte, vieler Eltern und externer Unterstützer gestalteten wir heute  29 Workshops zu den verschiedensten Themen. Davon erzählen Bilder am besten:

Wir feiern Schulfest

Seit 2013 wurde unser Schulhaus umfassend generalsaniert. Wir freuen uns, dass wir heute in einem geräumigen, schönen und modern ausgestatteten Gebäude lernen und arbeiten dürfen. Die beinahe vollendete Generalsanierung wollen wir zum Ende dieses Schuljahres gebührend feiern.

Ich freue mich, dass auch aus der Öffentlichkeit Interesse an unserer Schule besteht, wie aktuelle Anfragen zeigen. Die Veranstaltungen am Mittwoch sind öffentlich, insbesondere auch das „Offene Schulhaus“ von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr.

Hier für alle Interessierten ein kurzer Überblick über die drei „Feiertage“:

Info Schulfest Homepage

 

Welcher Schriftzug soll auf unser neues Schulhaus?

Die Umfrage ist beendet. Ich bedanke mich bei allen, die ihre Stimme abgegeben haben für das Interesse. Von 117 abgegebenen Stimmen entfielen 93 auf die Variante 1.

Dieses Design wird nun in den kommenden Tagen umgesetzt. Damit der Schriftzug mit dem amtlichen Namen der Schule übereinstimmt, entfällt allerdings das Wort „Markt“. Draußen stehen wird also: „Grundschule Triefenstein“.

Variante 1:

Variante 1

Variante 2:

Variante 2

Variante 3:

Variante 3

 

Besuch des Kindermusicals „Peter Pan“ auf der Clingenburg

Im Rahmen ihres sozialen Engagements lud uns die Bayerwerk AG auf die Clingenburg ein. Zuerst erhielten alle eine „Abenteuerlimonade“, dann begaben wir uns in das Burggelände und sahen die Aufführung „Peter Pan“. Alle lernten Peter kennen, der als Anführer der verlorenen Kinder auf der Zauberinsel Nimmerland so allerhand erlebte. Wird er auch irgendwann erwachsen? Diese Frage können jetzt alle Kinder beantworten, die bei großer Hitze der Geschichte folgten. Dank sagen wir besonders dem Veranstalter dafür, dass wir bei den heißen Temperaturen noch zusätzlich mit Wasser versorgt wurden.